Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) Andechser Spezial Hell
Bild  (+) Andechser Spezial Hell
Note

2,00

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Märzen

Alkoholgehalt
5,9 %

Herkunft
Andechs, Landkreis Starnberg, Oberbayern

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Klosterbrauerei Andechs, Bergstraße 2, D-82346 Andechs

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.andechs.de/kloster-andechs/die-klosterbrauerei.html

Einzelwertungen unserer Verkoster
TR: 2

Kommentar
Hellgelb und filtriert. Weißer, feinporig-cremiger Schaum. Im Geruch Weißbrot, feine Malzsüße und Gras. Geschmack: Vollmundig-malziger Antrunk. Kräftiger Körper und dennoch feine Malzfacetten: Süßliches Getreide und helles Brot. In Schach gehaltene Malzbittere. Wunderbar süffig. Saubere Aromen. Im Nachtrunk grasiger Hopfen mit feinen, subtilen Kräutern. Kaum Alkohol. Fazit: Wie der Name bereits andeutet, ein stark eingebrautes Bayerisches Helles. Gegenüber einem Standardmärzen mit feineren Aromen ausgestattet. Empfehlenswert.


Frühere Verkostungen von Andechser Spezial Hell

Datum Kommentar Verkoster Wertung
gelungenes Helles der stärkeren SorteTK: 2,5
TR: 2,5
2,50
starkes HellesTK: 3
TR: 2
2,50