Zur Startseite
          Über 4000 Biere im Test
Bild  (+) DBB Pils
Bild  (+) DBB Pils
Note

2,50

(Schulnotenskala, 1-6)
Datum

(zuletzt verkostet)

Biersorte
Pilsener

Alkoholgehalt
4,8 %

Herkunft
Bad Laasphe, Kreis Siegen-Wittgenstein, Westfalen

Brauerei (i.d.R. die Gebinde-Aufschrift)
Etikettaufschrift: Gebraut und abgefüllt im Wittgensteiner Land für Bergmann Brauerei GmbH, Dortmund. --- Die Website der Brauerei Bergmann wird dann etwas konkreter und nennt die Brauerei Bosch in Bad Laasphe als derzeitigen Produzenten des Bieres.

Netzadresse der Brauerei (oder Infoseite)
http://www.bergmann-brauerei.de/

Einzelwertungen unserer Verkoster
TK: 2,5
TR: 2,5

Kommentar
Kräftiges Gelb. Dichter/feiner Schaum, hält ausreichend lange. Leicht malziger Antrunk, tendentiell schlank. Ein rauchiges Malz scheint durch. Angenehm kerniges Malzaroma (Exportbierfacette), geht aber durchaus noch als süffiges Pils durch. Der Abgang ist angenehm hopfenherb und hopfenaromatisch. Unter dem Strich etwas hausbacken wirkendes Bier (was es wohl auch sein soll) - aber sehr sympathisch und kraftvoll. Hintergrund: "DBB" steht für die alte Marke "Dortmunder Bergmann Bier". Die alte Bergmann Brauerei in Dortmund-Rahm mußte 1972. Dr. Thomas Raphael kam im Sommer 2006 auf die Idee die Marke wiederzubeleben. Und so wird "DBB" nun wieder als Export, Pils, Spezial- und Schwarzbier hergestellt. Teilweise bei mittelständischen Brauereien in Nordrhein-Westfalen, als auch direkt bei der neuen Bergmann Brauerei in Dortmund. Mittlerweile ist in Dortmund und Umgebung ein gewisser Kult um das wiederbelebte Bergmann-Bier entstanden.